Janette Wesselow
Mitarbeiterprofil

Janette Wesselow


Position: Backoffice Staff

Im Unternehmen seit: 2015

Unternehmen: PROMOS consult

Janette Wesselow hat bei PROMOS ihre Ausbildung im Bereich Administration absolviert und arbeitet jetzt im Office. Im Interview stellt sie sich und ihre Aufgaben bei PROMOS vor.

Interview


Hallo Janette! Du hast dich damals für die Ausbildung als Kauffrau für Büromanagement entschieden. Wie kam es dazu?

​​​​​​​

Janette: Ursprünglich wollte ich was ganz anderes machen. Ich wollte nämlich zur Polizei gehen. Das hat dann aber nicht funktioniert und so brauchte ich einen Plan B – und von meinen Schwestern wusste ich schon einiges über den Ausbildungsberuf.


Gehört zu den Aufgaben der Azubis auch das klischeehafte „Kaffee kochen“?


Janette: Ich habe in der Ausbildung tatsächlich mal Kaffee gekocht. Aber das war dann für Kundentermine, wo alles vorbereitet werden muss. Das gehört ja dann dazu! Ansonsten wurde ich noch nie losgeschickt, um jemandem Kaffee zu holen [lacht]. Bei PROMOS bekommen die Azubis schon verantwortungsvolle Aufgaben: In der Buchhaltung war ich verantwortlich für die Rechnungen von unserer Tochterfirma und habe mich, bei fehlerhaften Rechnungen, dann auch mal mit den Kunden direkt in Verbindung gesetzt. Ansonsten habe ich Reisekosten gebucht, den Rechnungseingang kontrolliert und Rechnungen und auch mal Briefe geschrieben. Meine Ausbilderin und auch die anderen Mitarbeiter und Auszubildenden in der Buchhaltung konnte ich aber immer zwischendurch um Hilfe bitten, wenn ich mal nicht weiterwusste.


Lief die Ausbildung so, wie du es dir vorgestellt hast, und was passierte nach der Ausbildung?


Janette: Da ich in einen Jahrgang gerutscht bin, in dem der schulische Teil der Ausbildung neugestaltet wurde, lief das schon anders, als ich gedacht habe. Wir hatten keine Unterrichtsfächer mehr, sondern Lernfelder – z. B. Einkauf, Vertrieb oder Personalwirtschaft. Aber das hat mir sehr gut gefallen. Beim betrieblichen Teil meiner Ausbildung bei PROMOS fand ich es gut, dass ich immer die Abteilungen gewechselt habe. So war ich im zum Beispiel im Office, in der Buchhaltung und im Marketing. Das hat Spaß gemacht und mir wurde immer viel erklärt. Was ich theoretisch gelernt habe, konnte ich dann in der Praxis anwenden, wie die Reisekostenabrechnung. Und nachdem ich meine Ausbildung erfolgreich abgeschlossen hatte, hat mir meine Ausbilderin gesagt, dass sie mich gern behalten möchte. Da war ursprünglich angedacht, dass ich dann in der Buchhaltung arbeite, aber dann hat sich herauskristallisiert, dass die Aufgaben im Office eher zu mir passen. Da hat man zum Beispiel viel Kontakt mit Menschen. Und das hat dann auch geklappt. Dort ist jetzt mein fester Platz.


Du übernimmst bei PROMOS die Funktion der Sicherheitsbeauftragten. Was hast du da für Aufgaben?


Janette: Diese Aufgabe habe ich im Oktober 2019 von einem Kollegen übernommen. Da bin ich auch direkt ins kalte Wasser gesprungen und hatte eine Sitzung mit unserem externen Sicherheitsbeauftragten [lacht]. Zurzeit mache ich eine Ausbildung. Mit dem ersten Teil bin ich schon fertig. Zu meinen Aufgaben gehören Begehungen mit der Berufsgenossenschaft, bei denen geprüft wird, ob wir alle Vorgaben einhalten, zum Beispiel bei der Einrichtung der Arbeitsplätze. Ich schaue auch im Alltag nach bestimmten Dingen, ob die Fluchtwege frei sind, zum Beispiel. Und ich kümmere mich um die jährliche Sicherheitsunterweisung der Kollegen.


Neben der ergonomischen Einrichtung des Arbeitsplatzes ist ja auch regelmäßige Bewegung wichtig für die Gesundheit. Unterstützt PROMOS ihre Mitarbeiter bei diesem Thema?


Janette: Tatsächlich unterstützt PROMOS die Mitarbeiter da sehr gut. Das habe ich auch auf meinem Lehrgang bemerkt. Wir arbeiten da echt in einem vorbildlichen Unternehmen [lacht]! Wir kriegen kostenlose Getränke, haben freitags unseren Obsttag, frische Äpfel gibt es täglich. Und wir haben eine aktive Pause, an der ich regelmäßig teilnehme. Wenn ich das vergleiche, mit dem, was mir Bekannte erzählen, die die gleiche Ausbildung gemacht haben – die kennen solche Sachen gar nicht. Auch bei meinem Lehrgang: da konnten sich einige Teilnehmer gar nicht vorstellen, was eine aktive Pause ist.


Du nimmst selbst regelmäßig an der aktiven Pause teil. Was gefällt dir daran?


Janette: Das ist eine super Auflockerung, gerade, wenn man den ganzen Tag am Schreibtisch sitzt. Es ist auch einfacher, den inneren Schweinhund zu überwinden, weil man das mit den Kollegen in der Gruppe macht. Da zieht man sich gegenseitig mit.


Was würdest du neuen Auszubildenden oder diesen, die gerade in der Bewerbungsphase sind, raten?

Janette: PROMOS ist echt ein gutes Ausbildungsunternehmen. Man hat viele Benefits, die einen auch anspornen. Wenn man Spaß an Zahlen und Rechnungswesen hat oder am Umgang mit Menschen, passt das bei PROMOS sehr gut. Man kann sich die Schwerpunkte wählen und schon im Bewerbungsgespräch darüber sprechen, in welche Richtung es gehen soll. Da sollte man sich vorher vielleicht schon mal Gedanken machen, wo man seine Stärken sieht.


Danke Janette, dass du dir heute Zeit genommen hast für unsere Fragen. Bis bald!


Janette: Sehr gern. Tschüss.

Jobportal der PROMOS

Möchtest du auch bei PROMOS durchstarten?


PROMOS consult bietet Karrierechancen in einem breit gefächerten Arbeitsumfeld und attraktive Einstiegsmöglichkeiten für Absolventen.

Bitte warten