·
27.05.2019

Finanzspritze für das Auslandssemester – PROMOS consult fördert wissenschaftlichen Nachwuchs mit Stipendium

Gemäß dem Motto „Querdenker und kreative Köpfe gesucht“ wurde das Stipendium der PROMOS consult für ein Auslandspraktikum an eine junge Studentin der Technischen Hochschule Wildau vergeben.

Im Rahmen des Hochschulinformationstages (HIT) am 25. Mai 2019 überreichte Prof. Bertil Haack die Urkunde an die glückliche Gewinnerin.

Mit ihrem Wettbewerbsbeitrag zum Thema „Attraktivität der deutschen Hochschul- und Forschungsstandorte“ entwickelte Ulrike Vogt ein innovatives Beratungskonzept sowie Tools zur Identifikation und Verbesserung für Hochschulstandorte mit schwacher Campus­infrastruktur und überzeugte damit die Fachjury: „Innovativ, praxisrelevant und systematisch hinsichtlich der wissenschaftlichen Ausarbeitung“, lautet das Resümee von Haack, welcher bereits seit dem Start 2009 der Auswahlkommission aus Vertretern der Hoch­schule sowie PROMOS vorsitzt. „Damit erfüllt Frau Vogt alle Anforderungen für ein Stipendium“, ergänzt Jens Kramer, CEO und Gründer von PROMOS consult.

Studieren ist teuer. Ein Großteil der Ausgaben entfällt auf Miete, Lebensmittel und Lernutensilien, zusätzliche Studiengebühren sind darin noch nicht berücksichtigt. Für viele bedeutet das, dass das Geld zum Monatsende knapp wird. Das Förderprogramm soll helfen, den Studierenden mehr Flexibilität zu ermöglichen und darin zu ermuntern, den Schritt ins Ausland zu wagen.

Vogt darf sich über eine Zuwendung in Höhe von 1.800,- Euro für ihr dreimonatiges Auslandspraktikum freuen: „Ich bin begeistert! Das Stipendium ermöglicht mir, den Studienaufenthalt im Ausland ohne finanzielle Belastungen anzugehen und schenkt mir die Freiheit, auf internationalem Parkett Erfahrungen zu sammeln und mich im Ausland zu vernetzen“, bedankt sich Vogt. Sie absolviert ihr Praktikum bei der FinEq International Oy in Finnland und startet ihr Abenteuer am 01.07.2019.

„Junge talentierte Menschen fördern, damit sie während ihres Auslandsaufenthaltes den Kopf frei haben für ihr Praktikum – das soll unser Stipendium ermöglichen und hat inzwischen Tradition“, sagt Kramer. Zehn Jahre ist es her, dass das Stipendium der PROMOS consult ins Leben gerufen und somit eine gemeinsame Kooperation mit der TH Wildau vereinbart wurde. Bewerben konnten sich alle immatrikulierten Studierenden der Bachelor- und Masterstudiengänge „Europäisches Management“ und „Wirtschaft und Recht“ an der TH Wildau. Ziel des Programmes ist es, den besonders qualifizierten wissenschaftlichen Nachwuchs zu fördern. „Gleichzeitig legen wir großen Wert auf die enge Verzahnung von Wissenschaft und Praxis sowie den frühzeitigen Kontakt zu potenziellen Bewerbern“, so Kramer weiter.

Auch in diesem Jahr setzt das Berliner Beratungshaus PROMOS consult stark auf die Nachwuchsgewinnung. Nach der Teilnahme an den beiden Hochschulmessen Jobwunder der TU Berlin sowie Connecticum im Frühjahr, sind für die zweite Jahreshälfte bereits weitere Termine in Berlin (Made in Berlin, 28.11.) sowie an den Standorten in Kassel (Messe Fachbereich Informatik, 25.06.) und Dortmund geplant. Ob Schülerpraktikum, Ausbildung oder Studentenjob – das Angebot für den Nachwuchs gestaltet sich vielfältig und wird stetig ausgebaut. Neben den mittlerweile 41 Studierenden, drei Praktikanten sowie zwei Auszubildenden, die PROMOS aktuell beschäftigt, gesellen sich noch in diesem Jahr drei weitere Auszubildende dazu.

Vollständige Pressemitteilung:

Treten Sie mit uns in Kontakt:  

Julia_Franz.jpg

Frau Julia Franz

Ansprechpartnerin Redaktion  

Bitte warten