·
19.06.2018

Zuwachs im PROMOS Rechenzentrum – Umzug der KoWo IT-Systeme erfolgreich abgeschlossen

PROMOS consult, der Softwarespezialist für die Immobilienwirtschaft, überführt die SAP® ERP Umgebung der Kommunalen Wohngesellschaft mbH Erfurt (KoWo) in das PROMOS Rechenzentrum. Somit werden jetzt über 3.000 produktive SAP® Anwender im Rechenzentrumsbetrieb der PROMOS betreut.

Neben der Transferierung und Archivierung des Dokumentenbestandes wurde zusätzlich die alte Handwerkerkopplung, mit sämtlichen bestehenden Aufträgen und Leistungserfassungen, in das easysquare Handwerkerportal mit Gutschriftverfahren übernommen.

Volker Schulz, CIO der PROMOS consult im Bereich Service, Support und Rechenzentrums-Betrieb, kommentiert: „Das Projekt ist ein erneuter Beleg für unsere Kompetenz bei Systemmigrationen. 15 Systemschnittstellen konnten erfolgreich zusammengeführt sowie bestehende Systeme übernommen, optimiert und ausgebaut werden.“ Thomas Brösicke, Leiter IT-/Innovationsmanagement der KoWo, fügt an: „Mit PROMOS haben wir den optimalen Partner für die Weiterentwicklung und den Betrieb unseres SAP® ERP Systems gefunden. Ein entscheidendes Kriterium für die so reibungslos abgelaufene Transition war die große Flexibilität der PROMOS Berater, die sich innovations- und lösungsorientiert mit unvorhergesehenen Problemen auseinandersetzten und lösten.“

PROMOS betreibt ihre Betriebssysteme mit modernsten Datenbanken und garantiert auf diese Weise die vereinbarten Service Level Agreements. Die Datenhaltung befindet sich im deutschen Rechtsraum und unterliegt damit den strengen Anwendungen deutscher Datenschutzrichtlinien. Das PROMOS Qualitätsmanagement wird jährlich mit der Zertifizierung nach der IDW PS 951 Typ 2 nachgewiesen. Die zusätzliche SAP Partner Center of Expertise (PCoE)-Zertifizierung zeichnet PROMOS dahingehend aus, Support und Wartung nach den fest definierten SAP-Kriterien anzubieten und somit die Betreuungsqualität zu erhöhen. „Der KoWo steht eine maßgeschneiderte Server-Infrastruktur zur Verfügung, deren Anlagen immer dem technischen Fortschritt entsprechen und aktuelle rechtliche Standards der Sicherheit und des Datenschutzes erfüllen“, so Schulz weiter.

Die Transition ermöglichte zudem die Entwicklung und Einführung zusätzlicher innovativer Lösungen, besonders im Bereich der mobilen Prozesse sowie der verbesserten Kommunikation zu Mietern und Geschäftspartnern. „Das Fundament im Hinblick auf unsere Digitalisierungsmaßnahmen ist technologisch gesetzt. Mit einer Mieter-App werden wir zum Beispiel unser Serviceangebot erweitern und gleichzeitig die Geschäftsabläufe vereinfachen. Aufwändige Datentransporte und Schnittstellenkonfigurationen gehören damit der Vergangenheit an. Das erhöht die Effizienz, senkt Kosten und verbessert die Kundenbetreuung“, stellt Brösicke die Vorteile heraus.

Die Kommunale Wohnungsgesellschaft mbH ist das größte Wohnungsunternehmen in Erfurt. 100 Prozent der Geschäftsanteile werden von der Stadt Erfurt gehalten. Im Freistaat Thüringen ist sie mit ca. 14.000 Mieteinheiten einer der bedeutendsten Vermieter. Neben sozialem Engagement und gesellschaftlicher Verantwortung legt die Wohnungsgesellschaft besonders Wert auf effiziente Prozesse, welche sie mithilfe der Vereinfachung und Automatisierung der Arbeitsprozesse sowie einem leistungsfähigen IT-System realisiert.

Vollständige Pressemitteilung:

Treten Sie mit uns in Kontakt:  

Julia_Franz.jpg

Frau Julia Franz

Ansprechpartnerin Redaktion  

Bitte warten