·
12.07.2017
Pressemitteilung

PROMOS consult stattet kirchliches Immobilienunternehmen HWS mit neuer Verwaltungssoftware aus

Das kirchliche Immobilienunternehmen Hilfswerk-Siedlung GmbH (HWS) aus Berlin wird künftig seine gesamte Verwaltungs-EDV über das ERP-System PROMOS.GT von PROMOS consult, dem Spezialisten für SAP®-basierte Softwarelösungen in der Immobilienwirtschaft, abwickeln.

PROMOS.GT wird die bislang bei der HWS benutzte Software GES ablösen. Im beschränkten Ausschreibungsverfahren setzte sich PROMOS gegen mehrere Wettbewerber durch. Die effektive Umstellung erfolgt zum 1. Januar 2018.

„Für die HWS war es entscheidend, pünktlich zum Stichtag ein neues ERP-System zu implementieren, das die gesamte Bandbreite der Immobilien- und Liegenschaftsverwaltung ohne Datenredundanzen abdeckt. Wir freuen uns, die HWS mit unserer offenen PROMOS.GT Lösungsbibliothek, die für jede Aufgabenstellung ein eigenes Template bereithält, überzeugt zu haben“, sagt Jens Kramer, CEO von PROMOS. Bereits 2015 hatte die HWS mit einem Kriterienkatalog ihre Anforderungen für die neue Verwaltungssoftware definiert. „Mit PROMOS.GT können wir unsere gesamten operativen Bereiche in einem zentralen ERP-Programm ohne Datenbrüche oder Schnittstellenprobleme zusammenführen. Besonders überzeugte die Projektegruppe, bestehend aus Führungskräften und Mitarbeitenden, der stringente Zeitplan des PROMOS-Teams zur Implementierung des neuen Systems und die große Innovationskraft der PROMOS“, erklärt Jörn von der Lieth, Geschäftsführer der HWS.

Durch das Tool easysquare mobile wird es der HWS möglich sein, zahlreiche Prozesse der Mietverwaltung mobil durchzuführen. Die Objektbetreuer werden dazu mit mobilen Endgeräten ausgestattet, die vor Ort aufgenommenen Daten fließen direkt in das zentrale ERP-System ein. „Heutige ERP-Systeme müssen in der Lage sein, sämtliche Arbeitsschritte, seien sie stationär oder mobil durchgeführt, zusammenzuführen, um kontinuierliche Prozesse ohne Datenbrüche zu garantieren. Die angekündigte Einstellung von GES ist für viele Unternehmen, gerade in der Immobilienverwaltung, eine große Chance zu effizienterem und kostensparendem Arbeiten“, ergänzt Kramer.

Die HWS ist das Immobilienverwaltungsunternehmen der evangelischen Landeskirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz. Zu ihrem Verwaltungsbestand gehören 10.000 Einheiten. Neben landeskirchlichem Eigentum verwaltet die HWS zahlreiche weitere Bestände einzelner Kirchengemeinden, Stiftungen und anderer kirchlicher Institutionen. Zum Verwaltungsbestand zählen zwölf eigenständige Firmen, die vollständig in die neue ERPSoftware PROMOS.GT integriert werden.

Vollständige Pressemitteilung:

Treten Sie mit uns in Kontakt:  

Frau Claudia Metzke

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Bitte warten