·
16.07.2007
Pressemitteilung

PROMOS.FS initiiert Paradigmenwechsel im Facility Management

PROMOS.FS Facility Services GmbH, Tochterunternehmen der PROMOS consult GmbH & Co. KG, will zukünftig das Outsourcing von Facility-Management-Leistungen verstärkt forcieren und der Wohnungswirtschaft neue Dimensionen der Verwaltungsarbeit eröffnen.

Gerade in der Bewirtschaftung von Wohn- und Geschäftsimmobilien sieht das Unternehmen hohes Rationalisierungspotenzial mittels IT-gestützter Prozesse. Das Facility-Management-Unternehmen verzeichnet durch seine zukunftsorientierte Denkweise bereits ein Umsatzplus von 20 Prozent. PROMOS.FS wird im Jahr 2007 weit über 100.000 Betriebskostenabrechnungen mit einem Umsatzvolumen von mehr als 120 Millionen Euro durchführen. Jens Kramer, Geschäftsführer und Gesellschafter von PROMOS consult: „Unsere Servicetochter fokussiert sich insbesondere auf kaufmännische Prozesse des Facility Managements. Gerade die deutsche Wohnungswirtschaft bedarf diesbezüglich einer Generalüberholung. Viele Unternehmen arbeiten speziell in der Verwaltung nach wie vor ineffizient, was sich nicht nur negativ auf die Kunden- bzw. Mieterbetreuung auswirkt, sondern letztendlich auch den Gewinn der Wohnungsgesellschaft schmälert. Ein Lösungsansatz zur Effizienzsteigerung ist das Outsourcen komplexer Facility-Management-Leistungen an Dienstleister.“

Durch das Auslagern von beispielsweise Betriebskostenabrechnungen und anderen Verwaltungsaufgaben, soll eine Arbeitsentlastung und Kostensenkung in der Gebäudeverwaltung bewirkt werden. Dank entsprechender Softwarelösungen können Unternehmen ohne Personalaufwand eigenständig Abrechnungen und Belege erstellen. Nach wie vor haben Wohnungsgesellschaften große Probleme, Betriebskostenabrechnungen fristgerecht und fehlerfrei zu erstellen. In den Augen der Mieter jedoch sind diese Abrechnungen ein essenzieller Bestandteil des Mieterservices geworden: „Für stetig steigende Bruttomieten erwarten die Mieter zumindest detailgenaue und pünktliche Betriebskostenabrechnungen. Genau darin sehen wir das Potenzial, uns stärker zu engagieren und die Gebäudeverwaltung zu entlasten sowie den Mieterservice zu verbessern. Durch die Nähe von PROMOS.FS zu unserem Mutterunternehmen dem IT-Dienstleister PROMOS consult, haben wir stets einen Vorsprung in der Branche, da wir mit unserer praxisnahen Erfahrung direkt an den Softwarelösungen mitwirken können“, erklärt Reinhard Mengel, Geschäftsführer von PROMOS.FS.

Seit Anfang seiner Gründung im Jahr 2004 entwickelte PROMOS.FS das Programm IBEKO (Integrierte Betriebskostenabrechnung). Mit dessen Hilfe können Betriebskosten, Heizung, Warm- und Kaltwasser in einer Abrechnung vereint werden. Basis des Prozederes ist die Verknüpfung der bislang isoliert verlaufenden Prozesse der Wohnungswirtschaft und der Messdienste. „Mit der Integrierten Betriebskostenabrechnung beherrschen wir einen sehr sensiblen Kernprozess, dessen Bedeutung in den kommenden Jahren deutlich zunehmen wird.
Neue Softwaretechnologien, mit denen man so genannte Shared Services praktisch realisieren kann, werden die Zukunft im anspruchsvoller werdenden Outsourcing-Geschäft bestimmen“, so Reinhard Mengel. Der Ausbau und die Entwicklung derartiger Programme bei PROMOS.FS sollen zukünftig verstärkt werden.

Vollständige Pressemitteilung:

Treten Sie mit uns in Kontakt:  

Julia_Franz.jpg

Frau Julia Franz

Ansprechpartnerin Redaktion  

Bitte warten