·
26.03.2020
In eigener Sache

Brösicke und Beyer im Interview – Die neuen Geschäftsführer der PROMOS über Zukunft, Ziele und Visionen

Im Jahr 2019 wurde die Geschäftsführung der PROMOS gleich zwei Mal verstärkt. Zunächst rückte im Sommer Thoralf Beyer als Chief Sales Officer in die Geschäftsführung auf. Im Herbst übernahm Thomas Brösicke, Chief Operations Officer, den Beratungsbereich der PROMOS. Im Interview sprechen sie über ihren Werdegang, ihren Eindruck von PROMOS und ihre Visionen für die Zukunft.
ITI29_Artikel10_Abb_0.jpg

IT&I: Herr Brösicke, Sie sind noch relativ neu bei PROMOS. Erzählen Sie unseren Lesern doch bitte, welche Wege Sie zur PROMOS geführt haben und was zu Ihrem Aufgabenbereich zählt!


Thomas Brösicke: Im Rahmen meines dualen Studiums der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft habe ich seinerzeit begonnen, bei einem städtischen Wohnungsunternehmen zu arbeiten. Dort habe ich über verschiedenste Stationen die Wohnungsverwaltung von der Pike auf gelernt. In den vergangenen Jahren hatte ich die Positionen der Controlling- und IT-Leitung inne. Im Rahmen eines ERP-Transitionsprojektes hatte ich dann vor circa zwei Jahren auch das erste Mal Kontakt mit der PROMOS. Dieses Projekt und auch alle folgenden Projekte und Zusammenarbeiten haben mir sowohl fachlich als auch menschlich sehr viel Spaß gemacht. Seit Herbst 2019 bin ich bei PROMOS nun für den Bereich Consulting zuständig. Ich kenne das Unternehmen also schon von der Kundenseite aus und dadurch viele der Kollegen, Produkte und auch die Stärken von PROMOS. Das ist natürlich ein großer Vorteil.


IT&I: Gab es denn auch Überraschungen, denen Sie begegnet sind oder hat sich Ihr vorheriger Eindruck von PROMOS bestätigt?


Brösicke: Also das meiste hat sich schon bestätigt. Vor allem, dass die Menschen, die ich vorher schon kennengelernt habe, genau die gleichen sind. Es hat sich keiner dem Kunden gegenüber verstellt. Neu hinzugekommen ist die Komplexität der Systeme.


IT&I: Und wie würden Sie die PROMOS aus heutiger Sicht in drei Worten charakterisieren?


Brösicke: Flexibel, innovativ und partnerschaftlich – das sind für mich die drei größten Stärken.

ITI29_Artikel10_Abb_1.jpg

Thomas Brösicke (li.), Chief Operations Officer und Thoralf Beyer, Chief Sales Officer, PROMOS consult.

IT&I: Herr Beyer, als alter Hase der PROMOS, gehen Sie mit oder haben Sie andere Assoziationen?


Thoralf Beyer: Drei Worte? (überlegt) Berlin, schlau und knorke würde ich nehmen.


Brösicke: Berlin? Die Welt! (lacht)


​​​​​​​Beyer: Ja das wären die drei Worte: Wir sind zwar kein Startup mehr, aber den Geist eines Berliner Startups haben wir nie verloren. Mit dem Berliner „knorke“ möchte ich zum Ausdruck bringen, dass wir einfach ein tolles Unternehmen sind. Es macht Spaß, bei PROMOS zu arbeiten, für PROMOS zu arbeiten und sich für PROMOS aufzureiben!


IT&I: Sie sind ja, mit einer kurzen Unterbrechung, schon sehr lang Teil der PROMOS. Seit wann genau sind Sie dabei?


Beyer: Seit 2006. Das heißt, ich kenne die Protagonisten der PROMOS schon aus der Zeit vor der Gründung. Und warum ich dann zur PROMOS gekommen bin? Eigentlich aus den gleichen Gründen, die Thomas schon aufgezählt hat. Mein Werdegang war durch zahlreiche Herausforderungen in verschiedensten Bereichen geprägt: Instandhaltung und Bau, kaufmännische Immobilienverwaltung, später Prozessmanagement und vor meinem Wechsel die Mobilitätsanwendungen. So konnte ich quasi als Zehnkämpfer überall Kenntnisse und Erfahrungen sammeln. Seit vier Jahren bin ich in der Geschäftsleitung für den Bereich Vertrieb zuständig und habe jetzt auch die Rolle eines Geschäftsführers.


IT&I: Welche Veränderungen haben Sie seit Ihrer Leitung für den Bereich Vertrieb angestoßen?


Beyer: Also worauf ich wirklich stolz bin, ist das tolle Vertriebsteam, das unsere drei Vertriebsregionen wunderbar bedient. Vertriebler sind ja immer auch starke und individuelle Persönlichkeiten und unsere Talente ergänzen sich sehr gut. Als erstes wurde ein neues Vertriebsoffice geschaffen, um unsere Berater bei der Angebotserstellung zu entlasten. Die Berater sind dabei selbstverständlich nach wie vor unterstützend tätig. Das hat die Qualität deutlich erhöht.



IT&I: Herr Brösicke und Herr Beyer, Sie sind ja in Ihrer täglichen Arbeit so eine Art Doppelspitze bei der PROMOS. Wie gestaltet sich Ihre Zusammenarbeit?


Beyer: Wir machen das nur über Aktennotizen.


Brösicke: Ausschließlich. Und E-Mails. Manchmal. (lachen)


Beyer: Spaß beiseite, es gibt einerseits eine regelmäßige, wöchentliche Runde der Geschäftsführung und darüber hinaus viele anlassbezogene Absprachen zwischen uns. Thomas verantwortet mit der Beratung einen sehr großen Kernbereich des Unternehmens, sozusagen betreibt er den Motor, der uns voranbringt. Und ich sorge mit meinem Team für den Treibstoff.


Brösicke: Den Vergleich finde ich sehr treffend. Ohne Treibstoff, also das, was der Vertrieb reinbringt, können wir nicht arbeiten. Der Treibstoff bringt gleichzeitig aber nichts, wenn er mit Druck reingepumpt wird. Das beschreibt sehr gut, wie wir zusammenarbeiten. Es ist ein Geben und Nehmen.


IT&I: Welche Entwicklungen sehen Sie denn aktuell am Markt? Wo geht die Reise hin und wo sehen Sie die PROMOS in fünf Jahren? S/4HANA® ist da ja bestimmt ein Stichwort, oder?


Brösicke: Ja genau, mit vielen Kunden sind wir schon im Gespräch, was eine Umstellung auf S/4HANA® angeht. Einige konnten wir bereits erfolgreich umstellen. Das wird natürlich in den kommenden Jahren ein Fokusthema für uns. Bereits heute laufen unsere Produkte auch auf S/4HANA® und auch die Nachfrage nach der neuen SAP-Oberfläche Fiori® ist sehr groß.


Beyer: In fünf Jahren wollen wir außerdem noch mehr Prozesse mit unserem Clouddienst easysquare abwickeln. Die Zukunft wird so aussehen, dass bestimmte Prozesse besser in der Cloud als im Kernsystem abgebildet werden können, weil sie vorkonfiguriert, schnell einsetzbar und spezialisiert sind. Ich denke da an die Themen Vermietung, Mieter-App, Handwerkerportal oder jetzt neu die Verwalter-App. In dem Bereich wird eine überproportionale Steigerung der Anzahl der Anwender erfolgen. Das liegt auch daran, dass wir uns hier in neuen Märkten bewegen werden. Wir richten uns mit unserem Clouddienst easysquare auch an kleinere Verwaltungen und Privatvermieter.


IT&I: Gibt es noch andere Märkte, in die PROMOS weiter vordringen wird?


Beyer: Ja. Natürlich liegt unser Fokus auf der Immobilienwirtschaft. In den vergangenen Jahren sind aber auch vermehrt Unternehmen hinzugekommen, bei denen vor allem die Nutzung der Immobilie im Vordergrund steht. Unsere Baulösungen sind z. B. in allen Arten von Unternehmen im Einsatz. Wir haben auch Gewerbekunden und Corporate Real Estate Management Kunden hinzugewonnen. Das war oft getrieben von dem Thema IFRS16, aber zum Teil ist das Thema Vertrags- und Immobilienmanagement auch einfach in den Fokus gerückt. Wir gehören zu den wenigen Anbietern, die exzellentes Know-how in diesem Bereich haben. Hier werden wir in den kommenden Jahren weiter wachsen.

Informationstechnologie und Immobilien (IT&I) Ausgabe Nr. 30 / Oktober 2020

Möchten Sie unser Magazin regelmäßig erhalten?


Unsere halbjährlich erscheinende Fachzeitschrift „IT&I – Informationstechnologie und Immobilien“ informiert Sie über Hintergründe und Grundlagen zu aktuellen Themen und neuesten IT-Entwicklungen verbunden mit Fachthemen der Immobilienwirtschaft. Bestellen Sie unsere Online- oder Printausgabe hier.

IT&I: Was gehört darüber hinaus aus Ihrer Sicht zu den Eigenschaften, welche die PROMOS einzigartig machen?


Brösicke: Was aus meiner Erfahrung heraus besonders gut ist, ist die große Flexibilität. Es gibt ja prinzipiell kein Thema, das die Immobilienwirtschaft nicht mit uns umsetzen kann.


Beyer: Unsere weitere Stärke ist schon immer der Wille der Mitarbeiter, Dinge anzutreiben, Neues kennenzulernen und eingefahrene Wege zu hinterfragen.


IT&I: Gibt es da ein aktuelles Beispiel?


Beyer: Das wären die Themen rund um S/4HANA® oder weitere Innovationen von SAP, wie z. B. die Analytics Cloud oder der Einsatz Künstlicher Intelligenz. Damit beschäftigen wir uns und überlegen, wie ein guter Anwendungsfall in der Immobilienwirtschaft aussehen könnte. Unsere Mitarbeiter sind neugierig und hoch motiviert. Aktuell sind wir dabei, unsere Kunden nicht einfach nur auf S/4HANA® umzustellen, sondern wir arbeiten auch daran, das immense Potenzial und die großen Vorteile, die das System bietet, für unsere Kunden anwendbar zu gestalten.


Brösicke: Das ist unser Anspruch und das unterscheidet uns deutlich vom Markt. Wir wollen dem Kunden eben nicht schnell eine neue Datenbank unterschieben und uns erst später um die Optimierung kümmern. Bestes Beispiel ist Fiori®. Die ersten unserer Kunden sind mit den neuen Oberflächen produktiv. Dafür haben wir vorab unser Prozesscockpit für eine Nutzung in Fiori® optimiert und unsere Korrespondenzschnittstelle OpenPromos® Corporate Correspondence angepasst.


IT&I: Eine abschließende Frage. Sind Sie jetzt in Ihren neuen Positionen angekommen oder fühlt sich alles noch ein wenig neu an?


Beyer: Ich mache gern Vertrieb, auch wenn ich das früher nie gedacht hätte. Ich fühle mich sehr wohl in meiner Position als Verantwortlicher für den Vertrieb und als Geschäftsführer.


Brösicke: Ich fühle mich im Bereich Consulting ebenfalls sehr wohl. Die kommenden Jahre werden tolle Herausforderungen für uns als Unternehmen und für mich persönlich bieten, die ganz sicher viel Neues mit sich bringen. Ein wenig „neu“ wird es sich also hoffentlich immer anfühlen.

redaktion@openpromos.de

Bitte warten