Portfolio-Nr.: 4002-01

Immobilien-Portfoliomanagementsystem

Portfoliomanagement mit einer konsistenten Datengrundlage sicher gestalten

Zur Steuerung des Immobilienportfolios kommen in den Unternehmen häufig Modelle und Systeme zum Einsatz, die nicht immer auf einheitliche Datenbasen zurückgreifen. Das hat zur Folge, dass Ergebnisse oftmals nicht konsistent sind. Das Immobilien-Portfoliomanagementsystem (IPMS) gewährleistet den Zugriff auf eine einheitliche Datenbasis des SAP® ERP-Systems. Es verknüpft verschiedene Portfoliomanagement-Tools miteinander und fasst damit das Know-how erfahrener Immobilienprofis zusammen.

Die systemintegrierte Lösung ermöglicht eine schnelle Bewertung der Bestände hinsichtlich der Zustände einzelner Objekte, deren Standortqualität und ihrer Wirtschaftlichkeit. Daraus lassen sich geeignete Normstrategien für eine effiziente Bestandsoptimierung ableiten. Im Rahmen der integrierten Investitionsplanung unterstützt das IPMS darüber hinaus die systematische Entscheidungsfindung sowie anschließende Performanceanalyse als Investitionserfolgskontrolle.

Das IPMS ist in sieben Module untergliedert, die sich sowohl separat als auch im Paket implementieren lassen.

Immobilienportfoliomanagement-System (IPMS)

Die 7 Module des Immobilien-Portfoliomanagementsystems

Portfoliomodell & Scoring

Mit einer Analyse der Immobilienkennwerte und -eigenschaften der einzelnen Objekte erfolgt die einfache Bewertung des Portfolios. Die Bewertungsergebnisse erlauben die systematische Einordnung und Darstellung der Immobilien im Portfoliomodell und die Ableitung von Normstrategien.

Finanzplan & Investitionsrechnung

Die Entscheidung für die Umsetzung von Normstrategien bzw. einzelner Handlungsalternativen wird durch den Vergleich verschiedener Erfolgsrechnungen gestützt. Die Rentabilität einer Investition wird über Kennzahlen wie die VOFI-Rendite und EK-Verzinsung dargestellt.

Cockpit & Kennzahlen

Die Entwicklung der wichtigsten Kennzahlen der Immobilie wird in einer komprimierten Übersicht dargestellt. Komplexe Zusammenhänge werden durch grafische Elemente verständlich präsentiert.

Performanceanalyse & Werttreiberbaum

In einem Werttreiberbaum werden die einzelnen Einflussgrößen und ihre Interaktion mit der Spitzenkennzahl transparent veranschaulicht. Standardmäßig werden die einzelnen Einflussgrößen und ihre Interaktion mit der Spitzenkennzahl Total Return transparent dargestellt.

Wertermittlung

Für jede strategische Geschäftseinheit findet eine automatische Wertermittlung auf Basis des Discounted Cash Flows, des deutschen Ertragswert- und des Maklerverfahrens statt. Auf diese Weise kann der (Netto)Kapitalwert einer Investition berechnet werden.

Reporting

Das Reporting Modul dient der Visualisierung und Auswertung von Immobilienkennzahlen und Ergebnissen. Es wird im Standard mit einem Immobiliensteckbrief inklusive aller wichtigen Kennzahlen zur strategischen Geschäftseinheit ausgeliefert.

Risikoanalyse

Basis für die Risikoanalyse sind die Investitionsrechnung und die Performanceanalyse (Rendite). Mit der Risiko-Rendite-Matrix und der Szenarioanalyse auf Basis der Investitionsrechnung lassen sich Risiken identifizieren, analysieren und somit in der Entscheidungsfindung berücksichtigen.

Gesamtüberblick über ein Immobilienportfolio im Immobilienportfoliomanagement-System
Gesamtüberblick über ein Immobilienportfolio
Cockpit und Kennzahlen im Immobilienportfoliomanagement-System
Cockpit und Kennzahlen
Werttreiberbaum (Beispiel Sachwertverzinsung)
Werttreiberbaum (Beispiel Sachwertverzinsung)

Weitere Informationen

Die einzelnen Module können auf Wunsch um weitere Kennzahlen, Wertermittlungsverfahren oder andere Analysen ergänzt werden.

Ihr Nutzen

Ergebnisorientierung: Mit dem IPMS wird eine zielgerichtete und effiziente Steuerung des Portfolios ermöglicht.

Transparenz: Die übersichtliche Aufbereitung großer Datenmengen erhöht die Transparenz und ermöglicht, alle Bestandssituationen auf einen Blick einzuschätzen. Entscheidungen über Investition oder Desinvestition basieren auf einem einheitlichen, transparenten System und sind damit nachvollziehbar.

Qualität: Die schlanken, effizient gestalteten Prozesse und die zentrale, konsistente Datenbasis stellen eine hohe Qualität sicher.

Kosten- und Zeitersparnis: Mit den automatisierten Schnittstellen und Planungsfunktionen entfällt ein wesentlicher Teil des manuellen Aufwandes für die Beschaffung und Aggregation relevanter Daten.

Zielanwendergruppe

  • Immobilienmanagement
  • Controlling
  • Strategische Planung

Technische Voraussetzungen

  • SAP® Business Information Warehouse
  • SAP NetWeaver®

Treten Sie mit uns in Kontakt:

PROMOS consult Projektmanagement,
Organisation und Service GmbH
Rungestraße 19
10179 Berlin-Mitte

zum Kontaktformular
Bitte warten